Willkommen auf den Seiten des Fachbereiches Sozialökonomie

Die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft und Wirtschaft stehen im Mittelpunkt der Sozialökonomie. Am Fachbereich Sozialökonomie widmen sich knapp 40 Professuren und über 120 weiteren Mitarbeiter/innen damit verbundenen Fragen. Mehr als 3.200 Studierende nehmen die Angebote des Fachbereichs wahr. Der Fachbereich bildet gemeinsam mit den Fachbereichen Sozialwissenschaften und VWL die Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg.

Vielfältiges Studienangebot
Der Fachbereich Sozialökonomie richtet sich mit seinem vielfältigen Studienangebot vor allem auch an Berufserfahrene. Zum Fachbereich gehört der Bachelor Sozialökonomie. Eine herausragende Besonderheit ist, dass hier auch ohne Abitur studiert werden kann. Der Fachbereich bietet außerdem ein vielfältiges Angebot an Masterprogrammen. Zukunftsweisende und gesellschaftlich relevante Themen stehen hier im Zentrum.

Vier Fachgebiete - Interdisziplinär verknüpft in Forschung und Lehre
Die vier Fachgebiete des Fachbereichs sind Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Recht und Volkswirtschaftslehre. In Forschung und Lehre arbeiten sie eng zusammen -- Interdisziplinarität ist eine Stärke des Fachbereichs. Zahlreiche Forschungsprojekte lassen sich den vier interdisziplinär angelegten Forschungsschwerpunkten des Fachbereich zuordnen, die zukünftig noch stärker ausgebaut werden

International und Praxisorientiert
Englischsprachige Lehrveranstaltungen, themenbezogene Englischkurse, internationale Gastwissenschaftler/innen und die Förderung von Auslandssemester kennzeichnen die internationale Ausrichtung des Fachbereichs. Praxisorientierung hat am Fachbereich eine lange Tradition und ist auf Forschungsfragen ebenso bezogen, wie auf die Ausrichtung des Lehrangebots.

Der Fachbereich ist aus der ehemaligen Hochschule für Wissenschaft und Politik (HWP) hervorgegangen.