Erfahrungsbericht publiziert: Abstimmungssysteme an der Universität Hamburg

Im September 2017 fand im Rahmen der Doppelkonferenz der Fachgesellschaften DeLFI und GMW in Chemnitz ein Workshop über Audience Response Systems (ARS) statt, also über Abstimmungssysteme wie Clicker, StuReSy, PINGO oder ARSnova. Da wir eLearning-Büros seit der Einführung von Clickern an der UHH im Jahr 2010 vielfältige Erfahrungen mit ARS gesammelt haben, reichte ich einen Erfahrungsbericht ein. Dieser Beitrag wurde angenommen und kürzlich – aufgrund persönlicher Umstände unter den Workshop-Chairmen verspätet – veröffentlicht. In dem Workshopbeitrag stelle ich das Angebot an Abstimmungssystemen an der UHH vor, fasse aus der Perspektive einer Servicestelle Erfahrungen zusammen und diskutiere, inwieweit sich Anforderungen an eine überregionale Lösung ergeben (was eine Leitfrage des Workshops war). Mittlerweile ist der Beitrag ein wenig veraltet, denn erstens hat die im Beitrag thematisierte Eigenentwicklung StuReSy wohl definitiv keine Zukunft mehr. Zweitens hat sich infolge einer gemeinsamen Initiative der eLearning-Büros (und hier allen voran Michael Heinecke aus der MIN-Fakultät) mit dem operativen Leiter des DLL @ HUL mittlerweile eine ARS-Perspektive ergeben; die hätte sich in einem deutlich optimistischeren Beitragstitel niedergeschlagen, wäre sie vor einem Jahr schon spruchreif gewesen: www.arsnova.uni-hamburg.de (dazu hier in Kürze mehr). Hier nun der Beitrag:

Das verflixte siebente Jahr. ARS an der Universität Hamburg in der Sackgasse? In: Joint Proceedings of the Pre-Conference Workshops of DeLFI and GMW 2017, hrsg. v. C. Ullrich u. M. Wessner, Chemnitz, online 2018 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *