Vorlesungsvideos im Sommersemester 2018

Foto von Menschen in Afrika mit Lebensmittelspenden

© Anes Sabitovic auf Sunsplash

Im Sommersemester 2018 produziert das eLearning-Büro Videos von drei klassischen Vorlesungen, einem standortübergreifenden und teilweise virtualisierten Seminar, einer Tagung und einer Ringvorlesung. Letztere übertragen wir aufgrund der großen öffentlichen Aufmerksamkeit auch live.

Weiterlesen

Zahlreiche Workshops für Lehrende

Foto: iStock/dpmike

Das hochschuldidaktische Zentrum HUL, das Multimedia Kontor Hamburg sowie das AGORA-Team der Kolleginnen und Kollegen im eLearning-Büro an der Fakultät für Geisteswissenschaften bieten in den kommenden Wochen zahlreiche interessante Workshops an. Alle Termine, die im weiteren Sinne unter das Stichwort Digitalisierung in Studium und Lehre fallen, finden Sie im Veranstaltungskalender des eLearning-Portals.

Digitale Semesterapparate: Alles Wissenswerte zum ab März 2018 geltenden Urheberrecht

Studierender liest etwas am Notebook in der Bibliothek

Foto: UHH/Dingler

Die Ungewissheit darüber, unter welchen Bedingungen Lehrende künftig digitale Semesterapparate mit urheberrechtlich geschütztem Material bereitstellen können, ist erstmal vorbei. Ab März 2018 gilt für zunächst fünf Jahre ein neues Gesetz zum Urheberrecht in der Wissenschaft, abgekürzt UrhWissG. Alle wichtigen Infos darüber finden Sie in diesem Newsletter-Beitrag der Präsidialverwaltung. Etwas mehr ins Detail geht die Juristin und Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek, Prof. Dr. Gabriele Beger, mit ihrer Handreichung. Spezielle Fragen zum Thema können Sie an Frau Hülya Kaya richten, sie ist Referentin in der Stabsstelle Recht im Präsidium.

Mathe für WiSo@UHH: So einfach testen Sie Ihr Mathe-Vorwissen

Mathe für WiSo@UHH: Selbsttest mit Verweisen auf Lerninhalte zur VertiefungSie beginnen bald ein Studium der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften und fragen sich, ob Ihre Vorkenntnisse in Mathematik ausreichen? Mit dem Online-Test „Mathe für WiSo@UHH“ finden Sie es heraus! Und wenn Sie dabei merken, dass Sie ein Thema vor dem Studienstart nochmal auffrischen sollten, verweist Ihre persönliche Auswertung gleich auf passende Online-Tutorials.

Was Mathe für WiSo@UHH genau ist, und wie Sie das Tool für sich nutzen können, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

So legen Sie Ihren ersten OpenOLAT-Kurs an und machen ihn zugänglich

Logo der Lernplattform OpenOLAT

OpenOLAT, das neue OLAT, löst voraussichtlich noch 2018 die bisherige eLearning-Plattform ab.

Zur Gestaltung von Lernumgebungen mit digitalen Medien stehen Ihnen an der UHH zwei Plattformen zur Verfügung: CommSy und OLAT – oder genauer: OpenOLAT.

CommSy ist im Kern vor allem eine Kommunikationsplattform. Jede und jeder kann Projekträume eröffnen und moderieren. CommSy empfiehlt sich für den unkomplizierten Austausch und die Zusammenarbeit in Lehrveranstaltungen oder Projekten (weitere Informationen im Portal des eLearning-Netzwerks).

Wer komplexe Lehr-/Lern-Arrangements entwerfen möchte, sollte OpenOLAT wählen. Die Lernplattform wurde im September 2017 an der UHH eingeführt. Sie wird in Kürze das bisherige OLAT C.E. ersetzen (mehr dazu hier).

OpenOLAT stellt Ihnen etliche Kursbausteine zur Verfügung. Wie so oft bei Software mit etlichen Einstellungsmöglichkeiten, erfordert die schiere Funktionsvielfalt eine gewisse Einarbeitung. Doch die ersten Schritte sind hier schnell gemacht, schneller als mit dem alten OLAT. Und es ist nun sehr einfach, die in STiNE zur Lehrveranstaltung angemeldeten Studierenden zum Online-Kurs zuzulassen.

Erfahren Sie in dieser Anleitung, wie Sie

  • sich erstmals in OpenOLAT einloggen,
  • mit dem Assistenten einen einfachen Kurs anlegen und
  • allen Studierenden, die sich in STiNE zu Ihrer Lehrveranstaltung angemeldet haben, automatisch den Zugang zum Online-Kurs einräumen.

Weiterlesen

Open Educational Resources: Workshops und openLabs für Lehrende

© UHH/Sukhina

Die Uni­ver­si­tät Ham­burg un­ter­stützt die Ziele von Open Ac­cess und Open Ar­chi­ve. Sie hat einen Open-​Ac­cess-​Be­auf­trag­ten benannt, eine Open-​Ac­cess-​Po­li­cy verabschiedet und die sogenannte „Ber­li­ner Er­klä­rung zu Open Ac­cess“ unterzeichnet. Ein spezielles Por­tal dient dem zentralen Zugang zu freien Publikationen, Datenbanken, Bildungsmedien und Live-Daten. Und unter dem Dach des Universitätskollegs entsteht aus mehreren miteinander verschränkten Drittmittelprojekten ein zentrales Angebot an Beratung, Support und Förderung in Sachen frei zugänglichem eLearning bzw. Open Educational Ressources (OER). In Kürze beginnen dort die ersten Workshops für Lehrende. Und donnerstags kann man sich unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ im „SynLLOER openLab“ zusammenfinden.

Rechtssicherheit bei digitalen Semesterapparaten

©: UHH/Dingler

Bis zuletzt war unklar, ob und unter welchen Rahmenbedingungen Lehrende nach dem 30.09.2017 digitale Semesterapparate bereitstellen können, ohne entweder gegen das Urheberrecht zu verstoßen, oder sich womöglich selbst mit Vergütungsfragen befassen zu müssen. Dann endet nämlich die derzeit geltende Einigung zwischen der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort). Letztere vertritt die Interessen von Autor/inn/en und Verlagen. Die aktuelle Übergangsregelung sieht vor, dass für Nutzungen von Schriftwerken in den digitalen Semesterapparaten der Hochschulen, die nach § 52a gesetzlich erlaubt sind, eine pauschale Vergütung gezahlt wird. Jetzt haben sich KMK und VG Wort darauf verständigt, die Pauschalvergütung bis Ende Februar 2018 zu verlängern. Das teilte der Vorsitzende der Kommission Bibliothekstantieme der KMK mit. Nach der nun verlängerten Übergangsregelung tritt das neue Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz in Kraft.

Weiterlesen

Hilfskraft gesucht für Lernplattform-Support

CommSy und OLAT, die beiden Lernplattformen der Uni Hamburg, werden ab September 2017 anders aussehen und anders zu bedienen sein. Hinzu kommt, dass bestehende OLAT-Kurse vermutlich nicht vollständig in das neue OLAT übernommen werden, ohne dass jemand manuell nacharbeitet. Das eLearning-Büro möchte Lehrende bei diesem Übergang unterstützen. Wir suchen jemande/n, die/der Lehrende, Tutor/inn/en oder Hilfskräfte auf Anfrage dabei unterstützt, sich auf den Plattformen zurechtzufinden und Lernangebote neu aufzubauen, zu übertragen oder zu konfigurieren.

Alle Infos in der Stellenausschreibung.

Lernplattformen, eModeration, Erklärvideos: kostenlose GTP-Workshops im September

© UHH/Denstorf

Sie lehren an der UHH und möchten im Wintersemester in Ihren Veranstaltungen mehr online machen? Dann empfehlen wir Ihnen hier drei Workshops, die im September in Campusnähe (Schlüterstraße 51) stattfinden und kostenlos sind. Angeboten werden sie vom Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) im Weiterbildungsprogramm HUL – Good Teaching Practice.

Weiterlesen