Die Krisen der Welt im Fokus: Unser Aufzeichnungsplan im Sommersemester

Äthiopier arbeiten an einer Wasserversorgung für ihr Dorf (Juni 2012 in Gayon). Foto: iStock/Márton

Äthiopier arbeiten an einer Wasserversorgung für ihr Dorf (Juni 2012 in Gayon). Foto: iStock/Márton

Terror, Flucht, Ungleichheit, Armut, Hungersnot und Klimawandel: Im kommenden Sommersemester werden wir drei Ringvorlesungen und eine Konferenz begleiten, die brennende Themen der aktuellen Zeitgeschichte behandeln. Erstmals umfasst unser Aufzeichnungsplan keine reguläre Vorlesung. Die Gründe dafür sind zum einen die Bedeutung der Anfragen von den Veranstaltern der Ringvorlesungen. Zum anderen war uns diesmal überhaupt nur eine reguläre Vorlesung bekannt, die wir erstmals hätten aufzeichnen können. Fest steht nun auch, in welchen Vorlesungen Lehrende das Hörsaalabstimmungssystem der Fakultät einsetzen werden. Dabei handelt sich um neun Veranstaltungen. Hier die Übersicht.

Live-Übertragung der standortübergreifenden Ringvorlesung zur „Terrormiliz IS“

Die mutmaßlichen Attentäter des Anschlags auf den Brüsseler Flughafen im März 2016, für den die Terrormiliz ISIS verantwortlich sein soll. Foto: Gemeinfrei

Die mutmaßlichen Attentäter des Anschlags auf den Brüsseler Flughafen im März 2016, für den die Terrormiliz IS verantwortlich sein will. Foto: gemeinfrei

Wie konnte die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) so viel Einfluss gewinnen? Wie gelingt es der bewaffneten Gruppe, zahlreiche junge Menschen zu rekrutieren? Wie könnte die Terrrormiliz gestoppt werden? Fragen wie diese behandelt die standortübergreifende Ringvorlesung „Terrormiliz IS – Verstehen und Einordnen: Unterschiedliche Positionen zu Daesh„. Beteiligt sind die Universitäten Augsburg, Duisburg-Essen, Hamburg, Frankfurt/M, Freiburg, Mainz, Magdeburg, Marburg und Tübingen. Studierende der genannten Universitäten sollen die Vorträge über einen Livestream verfolgen und den Referenten Rückfragen stellen können.

Live-Übertragung und Aufzeichnung der Ringvorlesung „Wie wirkt die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung?“

Screenshot www.globalgoals.org

Screenshot www.globalgoals.org

„Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, Armut zu beseitigen, und gleichzeitig vielleicht die letzte Generation, die noch die Chance hat, unseren Planeten zu retten“, heißt es in der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. Der im September 2015 auf dem UN-Gipfel in New York verabschiedete Aktionsplan verfolgt 17 Nachhaltigkeitsziele, um weltweit etwa die Armut und den Hunger zu beenden, die Selbstbestimmung der Menschen zu stärken und Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels zu ergreifen. Prof. Dr. Cord Jakobeit, Politikwissenschaftler und Dekanatsmitglied an der WiSo-Fakultät, koordiniert die nun anstehende Ringvorlesung zum Thema. Hier „stellen erfahrene Policy Maker ihre Sichtweisen auf die globale Entwicklung vor“, heißt es in der Ankündigung. Und weiter: „Dies soll den beteiligten Studierenden, Fachleuten, Engagierten und Gästen eine Bewertung der komplexen Ziele erleichtern. Damit die weltweiten politischen Ziele erreicht werden, muss es auch wirksame Veränderungen in Hamburg und Europa geben. Die Ringvorlesung will vor allem die Herausforderungen der Umsetzung einer globalen Entwicklungspolitik ergründen“ (mehr). Wir werden die Vorlesungen ins Internet übertragen und sie aufnehmen. Auch die Clicker kommen hier zum Einsatz.

Aufzeichnung der Ringvorlesung „European Crisis in Global Perspective – Local Changes and Global Developments“

Das Flüchtlingscamp Za'atri in Jordanien im Juli 2013. Foto: gemeinfrei

Das Flüchtlingscamp Za’atri in Jordanien im Juli 2013. Foto: U.S. Department of State/gemeinfrei

Demokratiekrise in Polen, Jordanien als Nebenkriegsschauplatz, Tunesien im Ausnahmezustand, der Terror des „Islamischen Staats“, Migration, Integration und Rassismus in Europa: Dieses breite Feld aktueller Krisen behandelt eine weitere Ringvorlesung des Programmbereichs Politikwissenschaft der WiSo-Fakultät, die wir aufzeichnen werden. Nicht komplett, aber immerhin fünf Vorträge von Wissenschaftlern aus Oxford, London und Hamburg. Studierende können im Kontext dieser Veranstaltung übrigens Leistungspunkte erwerben, indem sie Blogeinträge zu jeder Veranstaltung verfassen (mehr).

Aufzeichnung der Konferenz „European Solidarity and it’s Crisis“

Dr. Andreas Grimmel und Susanne Giang – beide verbunden mit dem Programmbereich Politikwissenschaft – planen zurzeit eine Konferenz zum Thema „European Solidarity and it’s Crisis“. Die Konferenz soll Anfang Juni stattfinden und von uns aufgezeichnet werden.

Clicker

Studierende der folgenden Vorlesungen werden die Möglichkeit haben, sich anhand der Clicker mit Rückmeldungen einzubringen und an Selbsttests teilzunehmen:

  • Angewandte Ökonometrie von Jun.-Prof. Melanie Krause, Ph.D.
  • Außenwirtschaft von Prof. Dr. Wolfgang Maennig
  • Einführung Personal von Dr. Stephan Schmucker
  • Geldtheorie und -politik von Jun.-Prof. Dr. Lena Dräger
  • Makroökonomik von Prof. Dr. Anke Gerber
  • Mathematik für Volkswirtschaftslehre von Prof. Dr. Olaf Posch
  • Regieren in inter- und transnationalen Institutionen von Prof. Dr. Cord Jakobeit
  • Wie wirkt die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung?
  • Wirtschafts- und Theoriegeschichte von Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *