Kriminologie

Weiterbildender Studiengang

Master of Arts (M.A.)

Kriminologische Themen ziehen sich nicht nur durch Arbeitsfelder, die originär mit Rechtsbrüchen zu tun haben. Auch in Praxisfeldern wie der Sozialen Arbeit, Psychiatrie, Kommunalpolitik, Medizin und Journalistik ist man mit diesen Fragen konfrontiert. Und doch setzt man sich in diesen Bereichen nur wenig mit spezifischen Kenntnissen der Kriminologie auseinander – z.B. mit der Normgenese oder den Formen der Kontrolle und ihrer Alternativen, den Normbrüchen und ihren Zusammenhängen mit der jeweiligen Gesellschaftsstruktur oder auch dem Wandel unserer Wissensbasis.

Die Universität Hamburg ermöglicht Berufstätigen die tiefer gehende Reflexion und theoretische Analyse kriminologisch relevanter Praxis und ihrer Bezüge zur gegenwärtigen Kriminalpolitik.

Der Studiengang wird vom Institut für Kriminologische Sozialforschung durchgeführt und vom Institut für Weiterbildung e.V. organisiert.

Ausführliche Informationen über den Studiengang finden Sie hier.

Alle Informationen zu staatlichen Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

































Logo Kriminologie

Für alle Inhalte der Website gilt: Änderungen und Fehler vorbehalten.

Link zur Universität Hamburg Link zur Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften