KonfliktberaterIN/Konfliktberater

Berufsbegleitende QualifizierungCopyright iStock

Konstruktiver und lösungsorientierter Umgang mit Auseinandersetzungen

Konflikte am Arbeitsplatz oder in ehrenamtlichen Strukturen binden viel Energie. Für ein Unternehmen oder eine Organisation ist es daher von hoher Bedeutung, Konflikte früh zu erkennen und Lösungen anzustreben.

Erfolgsführend ist dabei  eine offene Betriebskultur, in der das Benennen von Konflikten überhaupt möglich ist. Für die Auflösung von Auseinandersetzungen ist eine umfassende, d.h. betriebliche, personale und gesellschaftliche, Betrachtung der Ursachen hilfreich.

Das Zertifikat „Konfliktberater“ geht anhand der rechtlichen Rahmenbedingungen den unterschiedlichen Konfliktlagen auf den Grund, erweitert den Blick jedoch auch auf die sozialen Gegebenheiten. Sie lernen, Auseinandersetzungen nicht aus einer Autoritätsperspektive als beendet zu erklären, sondern auf eine nachhaltige Lösung des Konfliktes hinzuarbeiten.

 

Berufsbegleitende Qualifizierung zur Konfliktberaterin / zum Konfliktberater – Ihr Plus:
  • Berufsbegleitende Qualifizierung an der Universität Hamburg 
  • Kompaktseminar an fünf Wochenenden
  • Hohe Praxisorientierung und Nachhaltigkeit durch Präsenzlernen
  • Erwerb des Zertifikats Konfliktberaterin / Konfliktberater

Jetzt anmelden!

















Ich helfe Ihnen gerne!

schott

Sylvia Schott

Tel. 040/42838-4152
E-Mail
Hier geht's zur
Lernplattform OLAT

Für alle Inhalte der Website gilt: Änderungen und Fehler vorbehalten.

Link zur Universität Hamburg Link zur Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften