Kurzporträt

Der Arbeitsbereich Glücksspiele befasst sich mit Forschungsfragen zum Thema Glücksspiele aus interdisziplinärer Sicht. Ziel der Forschung ist es, das Wissen über Glücksspiele zu vertiefen und den Gesetzgeber bei der Regulierung von Glücksspielen objektiv und unabhängig zu unterstützen.

Forschungsethik

Um die Unabhängigkeit der Themenwahl, Untersuchungsmethodik, Interpretation und Schlussfolgerungen zu gewährleisten, legt der Arbeitsbereich einen besonderen Wert darauf, dass keine interessengeleiteten Forschungsmittel angenommen werden. Jegliche Projekte werden daher entweder aus Eigenmitteln der Universität finanziert oder durch unabhängige Mittelgeber, wie z. B. durch das Land Hamburg, im Rahmen der Forschungsförderung des Glücksspielstaatsvertrags.