Schlagwort-Archive: OLAT

Lernplattform OLAT und Testwerkzeug ONYX: Praxisworkshops am 14./15. Juli

Illustration: Michael Heinecke

Illustration: Michael Heinecke

Wer überlegt, erstmals im Wintersemester die Lernplattform OLAT oder das Test-Werkzeug ONYX einzusetzen, kann sich in der kommenden Woche schon ein wenig vorbereiten. Dr. Angela Peetz vom DLL/IZuLL (vormals Zentrales eLearning-Büro) bietet am 14.7. (OLAT) und 15.7. (ONYX) zwei Praxisworkshops an. OLAT ist das umfassende Learning-Management-System (LMS) der UHH, das mit vielen Werkzeugen Präsenz- und Online-Lehre unterstützt. Die ursprünglich an der Universität Zürich entwickelte Plattform eignet sich zur Umsetzung vielfältiger didaktischer Lernszenarien. ONYX ist das in OLAT integrierte Werkzeug für Tests, das etliche Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

Weiterlesen

OLAT-Update und Einführungsworkshop am 26. und 27. Mai

Logo_OLATAm Dienstag nach Pfingsten steht die Lernplattform OLAT von 9-12 Uhr nicht zur Verfügung. In diesem Zeitraum wird das RRZ ein Update einspielen. Tags drauf, am Mittwoch, dem 27.5., können Sie die Plattform in einem ganztägigen Workshop kennenlernen, den Dr. Angela Peetzt anbietet: „In dem Workshop wird je nach Bedarfen der Teilnehmenden die Nutzung von OLAT und dem integrierten Testtool ONYX für digital unterstützte Lehr- und Lernszenarien geschult. Es werden Beispiele aus der Praxis gezeigt, die verschiedenen Kursbausteine von OLAT erläutert und aufgabengeleitet am eigenen Kurs gearbeitet. Der Termin ist in einzelne zeitliche Abschnitte untergliedert, so dass auch eine Teilnahme nur an Teilen des Workshops möglich ist.“

10:00 – 11:30 Grundlagen
11:45 – 12:15 Einfache Kursbausteine
13:00 – 14:30 Aufgaben und Bewertung
14:45 – 18:00 Testwerkzeug ONYX

Der Workshop dauert von 10-18 Uhr. Anmeldungen per Mail an Angela.Peetz@uni-hamburg.de

Responsive Design: Darstellung von Tests auf den Lernplattformen wird für Tablets und Smartphones optimiert

Abbildung_Smartphone_ResponsiveDesign

Auf Initiative und mit Unterstützung der WiSo-Fakultät werden digitale Tests und Befragungen auf den Lernplattformen in Kürze angemessen auf Mobilgeräten dargestellt.

Digitale Tests und Befragungen, die Lehrende auf den Lernplattformen der UHH bereitstellen, sollen sich demnächst komfortabel mit dem Smartphone absolvieren lassen. Auf Initiative und mit Unterstützung der WiSo-Fakultät berücksichtigt der ONYX-Player, das bevorzugte Werkzeug für vielfältige  Frage-/Antwortformate in OLAT und CommSy, wahrscheinlich bereits ab dem Sommersemester 2015 die Abmessungen des Endgeräts und passt die Benutzeroberfläche entsprechend an. Das „Responsive Design“ lässt sich beim Anbieter bereits ausprobieren. Die Adaptivität der Darstellung wird sich bis auf weiteres auf Auswahlfragen, Lückentexte und offene Textfragen beschränken, doch damit dürften die meisten Tests abgedeckt sein. Weitere Details der Neuerung beschreibt der Anbieter hier. Als Ganzes sind die Plattformen OLAT und CommSy leider noch nicht für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert. Doch OLAT wird dem Trend voraussichtlich noch 2015 folgen. Eine Demonstration der responsiven OLAT-Version, die wahrscheinlich im Herbst an der UHH eingespielt wird, kann bereits getestet werden.

eLearning-Systeme vom 31.10. bis 2.11. nicht verfügbar!

Wartungsarbeiten

Copyright (c) 123RF Stock Photos

Das RRZ hat mitgeteilt, dass das gesamte Rechenzentrum aufgrund von Arbeiten an der Stromversorgung vom 31.10.2014 (Freitag) bis einschließlich 02.11.2014 (Sonntag) „stromlos geschaltet werden“ muss. Auch die Lernplattformen OLAT und CommSy sind dann nicht verfügbar. Die Plattformen sollen am 31.10.2014 um 17:00 Uhr abgeschaltet werden und am Sonntag, den 02.11.2014, um etwa 15:00 Uhr wieder online sein.

OLAT erhält Design der Universität – Update am 22.9.

Mit einem für Montag, den 22.9., geplanten, großen Update erhält die Lernplattform OLAT an der Uni Hamburg ein neues Design. Blau und grau gehören dann der Vergangenheit an: Mit dem Uni-Logo, der Hausschrift TheSans und den im Corporate Manual definierten Farben wird OLAT endlich aussehen wie ein Teil der UHH. Dafür eingesetzt hat sich das eLearning-Netzwerk, nachdem Studierendenvertreter mehrfach beklagt hatten, wie unübersichtlich die Online-Welt der Uni sei. Das Universitätskolleg finanzierte den Redesign-Auftrag, umgesetzt wurde er in enger Zusammenarbeit von Zentralem eLearning-Büro, eLearning-Büro der WiSo-Fakultät und der Bildungsportal Sachsen GmbH. Bei dem Update handelt es sich um einen echten Versionssprung, der diverse Neuerungen und Verbesserungen mit sich bringt. Wer mehr wissen will, sichte die Release-Notes ab Version 5.5.3.

Hamburger Lehrpreis 2014: eLearning-Aktivitäten an der Universität ausgezeichnet

© Michael Zapf

Senatorin Stapelfeldt mit ausgezeichneten Lehrenden. © Michael Zapf

Prof. Dr. Kai-Uwe Schnapp ist mit dem diesjährigen Hamburger Lehrpreis ausgezeichnet worden. Er erhielt den Einzelpreis der WiSo-Fakultät für zwei digitale Aspekte seiner Lehre: die Förderung der Interaktion in der Vorlesung mit dem mobilen Abstimmungssystem des eLearning-Büros und die Ablösung der Abschlussklausur durch Online-Selbsttests mit Onyx. An den Fakultäten Rechtswissenschaft und MIN wurden die Preise ebenfalls für Lehrveranstaltungen mit eLearning-Elementen vergeben.

Weiterlesen

Testtool ONYX in OLAT: Wartungsarbeiten am 14.7. von 7.00 bis 9.00 Uhr

© UHH/Enns

© UHH/Enns

Wie das Zentrale eLearning-Büro mitteilt, ist das in die eLearning-Plattform integrierte Testwerkzeug ONYX am 14. Juli 2014 in der Zeit von 7.00 bis 9.00 Uhr nicht nutzbar. In dieser Zeit soll für das Tool ein eigener Server eingerichtet werden, damit es zukünftig noch belastbarer ist.

Stellenausschreibung: Systemtechniker/in für Medienentwicklung und Videoproduktion im eLearning-Büro gesucht!

© iStockphoto/mihaperosa

© iStockphoto/mihaperosa

Sie kennen sich in der Videoproduktion aus und beherrschen zugleich moderne Web-Technologien wie HTML5? Sie sind so vielseitig interessiert, dass Sie außerdem sogar Apps entwickeln können? Dann würde ich Sie zu gern kennenlernen! Für die Medienentwicklung und Videoproduktion im eLearning-Büro suchen wir für eine Vollzeitstelle und die Dauer von 24 Monaten eine Person mit vielfältigen technischen Kenntnissen. Mehr dazu in der Stellenausschreibung. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2014.

Zur Stellenausschreibung (PDF)

Hamburger eLearning-Magazin zum Schwerpunkt Erziehungswissenschaft erschienen

Abbildung_HeLM12Das Zentrale eLearning-Büro hat die zwölfte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins veröffentlicht. Die Online-Publikation hat den Themenschwerpunkt „eLearning in der Erziehungswissenschaft“. Nach einem einführenden Beitrag von Christina Schwalbe und Ralf Appelt über die doppelte Relvanz des eLearning in der Erziehungswissenschaft (nämlich für Lehre und Forschung) folgt zum Beispiel ein beeindruckender Bericht von der FU Berlin über die Digitalisierung der Einführungsvorlesung in die Erziehungswissenschaft (Seite 8ff.). Und der Einblick in die Tätigkeiten des „Hochschulforums Digitalisierung“ – eines vom BMBF für drei Jahre geförderten Kooperationsprojektes vom Stifterverband, der Hochschulrektorenkonferenz und dem CHE (Seite 42). Sowie Angela Peetz´Bericht aus der Entwicklergemeinde unserer eLearning-Plattform OLAT (Seite 61).

Zum Hamburger eLearning-Magazin #12 (PDF)

Kosten- und Leistungsrechnung: Digitale Probeklausuren motivieren, früher mit dem Lernen anzufangen

© UHH/Karadeniz

© UHH/Karadeniz

Eine schöne Geschichte: Zwei BWL-Studenten belegen das Online-Seminar „Virtuelle Kompetenzen I – Vom eLearning zum eTutor“ von Dr. Angela Peetz, der Leiterin des Zentralen eLearning-Büros. Didaktisch inspiriert und mit einem Vertrauensvorschuss von Dr. Remmer Sassen ausgestattet, nehmen die Studenten auch am anschließenden Projektkurs „Virtuelle Kompetenzen II – vom Konzept zur Praxis“ teil. Dort entwickeln sie für das BWL-Pflichtmodul „Kosten- und Leistungsrechnung“ einen OLAT-Kurs. Damit wollen sie ihre Kommilitonen vor allem dazu motivieren, sich frühzeitig auf die Klausur vorzubereiten. Als Tutoren wissen sie, dass die Chance auf eine gute Note wesentlich davon abhängt, ab wann man damit beginnt, sich „diese eine Formel“ einzuprägen. Sie setzen auf digitale Probeklausuren, die sie mit mit Onyx erstellen. Im großen Test mit 700 Teilnehmern geht zunächst der Server in die Knie, doch das RRZ reagiert prompt und später wird alles gut. Die Wiederholung verläuft problemlos. Die beiden Studenten – Remmer Sassen konnte sie im Rahmen des Förderprogramms der Fakultät finanziell unterstützen – ernten schließlich viel Anerkennung. Ihre Kommilitonen loben das digitale Projekt, und viele Teilnehmer der Probeklausuren schließen die Lehrveranstaltung mit besserer Note ab. Am Ende werden die beiden Studenten eingeladen, auf der großen eLearning-Tagung Campus Innovation zu berichten (Video). Und jetzt schreibt auch das neue Uni-Magazin 19NEUNZEHN über Maximilian Behrmann und Willi Ceschinski.