Schlagwort-Archive: Marketing

Vernissage zum Auftakt des dritten Foto-Wettbewerbs für Studierende

Foto: UHH/Amuquandoh

Foto: UHH/Amuquandoh

Es ist ein Geben und Nehmen: Wer 2013 oder 2014 das Studentenleben besonders kreativ ins Bild setzte und zu den Gewinnern der StartFoto-Wettbewerben zählte, erhielt bares Geld. Im Gegenzug hatten die Urheber der UHH das Recht einzuräumen, die Fotos nutzen zu dürfen. Nun zeigt das Universitätskolleg eine Auswahl der Fotos in einer Vernissage (31.3., Schlüterstr. 51, 4. Etage). Die Ausstellung ist zugleich der Startschuss für die nächste Runde des Fotowettbewerbs. Mit dem Motto „42106 Blickwinkel“ spielt er auf die Gesamtzahl der Studierenden an der UHH und damit gewissermaßen auf ihre Diversität an. Wer über eine Teilnahme nachdenkt, kann auf der Vernissage von einer Fotografin technische und künstlerische Tipps für ein perfektes Foto erhalten. Das Universitätskolleg bittet darum, sich zu der Vernissage anzumelden.

Link

Sammlung von Habermas-Texten als kostenloser Download für eReader

Für Studierende der Soziologie interessant: Alle Texte, die in der Zeitschrift „Blätter für deutsche und internationale Politik“ von und über Jürgen Habermas erschienen sind, können ohne Einschränkung heruntergeladen werden. Sie stehen in den Formaten ePub, Mobi und PDF zur Verfügung: https://www.blaetter.de/ebook-habermas

3,5 Mio. € für „Hamburg Open Online University“: Bürgermeister Scholz skizziert Digitalisierungsstrategie der Hochschulen

Bürgermeister Olaf Scholz bei seiner Rede auf der "Campus Innovation".

Bürgermeister Olaf Scholz bei seiner Rede auf der „Campus Innovation“.

Bürgermeister Olaf Scholz hat die Gründzüge einer Digitalisierungsstrategie für die Hamburger Hochschulen vorgestellt. In einer Rede auf der Konferenz des Multimedia Kontors und der Universität Hamburg, „Campus Innovation“, sprach er am Freitag von der Idee einer Plattform, auf der eLearning-Angebote aller öffentlichen Hochschulen der Stadt veröffentlicht werden. Die Angebote der „Hamburg Open Online University“, so der Arbeitstitel, sollen frei von Zugangsbeschränkungen sein und so von allen Interessierten genutzt werden können. Nach Informationen des Hamburger Abendblatts will der Senat in den Jahren 2015 und 2016 für das Vorhaben 3,5 Milionen Euro aufbringen. Die Ziele der Strategie liegen nach Darstellung des Bürgermeisters in der Steigerung der Qualität von Studium und Lehre, der Öffnung des Zugangs zur Hochschulbildung und der Präsentation des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts.

Weiterlesen

OLAT erhält Design der Universität – Update am 22.9.

Mit einem für Montag, den 22.9., geplanten, großen Update erhält die Lernplattform OLAT an der Uni Hamburg ein neues Design. Blau und grau gehören dann der Vergangenheit an: Mit dem Uni-Logo, der Hausschrift TheSans und den im Corporate Manual definierten Farben wird OLAT endlich aussehen wie ein Teil der UHH. Dafür eingesetzt hat sich das eLearning-Netzwerk, nachdem Studierendenvertreter mehrfach beklagt hatten, wie unübersichtlich die Online-Welt der Uni sei. Das Universitätskolleg finanzierte den Redesign-Auftrag, umgesetzt wurde er in enger Zusammenarbeit von Zentralem eLearning-Büro, eLearning-Büro der WiSo-Fakultät und der Bildungsportal Sachsen GmbH. Bei dem Update handelt es sich um einen echten Versionssprung, der diverse Neuerungen und Verbesserungen mit sich bringt. Wer mehr wissen will, sichte die Release-Notes ab Version 5.5.3.

Hamburger eLearning-Magazin zum Schwerpunkt Erziehungswissenschaft erschienen

Abbildung_HeLM12Das Zentrale eLearning-Büro hat die zwölfte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins veröffentlicht. Die Online-Publikation hat den Themenschwerpunkt „eLearning in der Erziehungswissenschaft“. Nach einem einführenden Beitrag von Christina Schwalbe und Ralf Appelt über die doppelte Relvanz des eLearning in der Erziehungswissenschaft (nämlich für Lehre und Forschung) folgt zum Beispiel ein beeindruckender Bericht von der FU Berlin über die Digitalisierung der Einführungsvorlesung in die Erziehungswissenschaft (Seite 8ff.). Und der Einblick in die Tätigkeiten des „Hochschulforums Digitalisierung“ – eines vom BMBF für drei Jahre geförderten Kooperationsprojektes vom Stifterverband, der Hochschulrektorenkonferenz und dem CHE (Seite 42). Sowie Angela Peetz´Bericht aus der Entwicklergemeinde unserer eLearning-Plattform OLAT (Seite 61).

Zum Hamburger eLearning-Magazin #12 (PDF)

Freie STATA-Tutorials des Arbeitsbereichs Marketing & Innovation

Carsten Rasch, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Arbeitsbereich Marketing & Innovation von Prof. Dr. Thorsten Teichert (Fachbereich Sozialökonomie) hat im Rahmen der Vorlesung Marktforschung sechs Video-Tutorials zur Anwendung der Statistiksoftware STATA erstellt. Seine kommentierten Bildschirmaufzeichnungen durften wir soeben auf dem Lecture2go-Portal veröffentlichen. Die Videos sind frei zugänglich, können extern eingebettet und heruntergeladen werden. Zudem kann mit der Zitat2go-Funktion direkt auf bestimmte Abschnitte eines Videos verwiesen werden.

Alle STATA-Tutorials

Diskussion um MOOCs erreicht Uni Hamburg

© 123rf.com

Was spricht für, was gegen MOOCs? © 123rf.com

Online-Kurse von renommierten Hochschulen, an denen jede und jeder kostenlos teilnehmen kann: „Massive Open Online Courses“ (MOOCs) sind ein Thema, das mittlerweile auch fachfremde Kreise beschäftigt. Selbst taz und FAZ beteiligen sich an der Diskussion um die Bedeutung des MOOC-Hypes auf die deutsche Hochschullandschaft, und die Stiftung Warentest klärte soeben die Allgemeinheit auf. Der Hamburger Senat hielt es gar für angebracht, den Hochschulen zu versichern, sie würden nicht verpflichtet, MOOCs anzubieten. Zwei Wissenschaftler der Universität Hamburg (UHH), die sich aus unterschiedlicher Perspektive intensiv mit dem Thema befassen, kommen nun im Newsletter der Uni zu Wort. Ihre Sicht auf das Thema könnte kaum unterschiedlicher sein. Hier, ganz ungeordnet, einige prägnante Zitate aus dem Gespräch.

Weiterlesen

Studierende! Aufgepasst und mitgemacht!

© G. Vykruta

© G. Vykruta

In gleich vier Angelegenheit haben Studierende der Universität Hamburg jetzt die Möglichkeit, ihrer Meinung Geltung zu verschaffen. Es geht um

  1. Ihre Meinung rund um Lecture2Go-Videos und das Videoportal (zur Befragung);
  2. die Suche nach der besten Tutorin oder dem besten Tutoren für den erstmals ausgeschriebenen Tutorienpreis;
  3. die Suche nach der oder dem besten Lehrenden zur Nominierung für den diesjährigen Hamburger Lehrpreis;
  4. die Frage an Moderatorinnen und Moderatoren von Räumen im WiSoCommSy, wie sie ihre Räume einsetzen (zur Befragung, Zugangsschlüssel: Studium2014).

555 EURO für ein Foto vom Studienstart

Den Studienstart abbilden, Geld gewinnen... und über über UK-Projekte informieren. © UHH/Schell

Den Studienstart abbilden, Geld gewinnen – und  über UK-Projekte informieren.
© UHH/Schell

Im Rahmen des sogenannten Universitätskollegs (UK) mit mehr als 40 Teilprojekten verfolgt die UHH das Ziel, Studierenden den Übergang von der Schule in das Studium zu erleichtern. Ab dem Wintersemester 2013/14 sollen erste Projektvorhaben umgesetzt und so Studienanfängerinnen und -anfänger konkret unterstützt werden. Um nun den Bekanntheitsgrad des UK zu erhöhen, insbesondere in der Zielgruppe der Erstsemesterstudierenden, findet bis Mitte November ein Fotowettbewerb statt. „Dein Studienstart im Bild“ lautet das Motto. Es winken Geldpreise: www.uni-hamburg.de/startfoto

 

Hochschullehrerverband würdigt Online-Kurs zu dem Lehrbuch „Non Profit Management“

Das Lehrbuch „Nonprofit Management“ von Prof. Dr. Silke Boenigk (UHH) und Prof. Dr. Bernd Helmig (Universität Mannheim) ist mit dem Lehrbuchpreis des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft ausgezeichnet worden. Den vom eLearning-Büro produzierten Online-Kurs zu dem Buch hob der Verband in seiner Begründung besonders hervor.

Weiterlesen