Archiv der Kategorie: Angebote für Studierende

Vorlesungsvideos im Sommersemester 2018

Foto von Menschen in Afrika mit Lebensmittelspenden

© Anes Sabitovic auf Sunsplash

Im Sommersemester 2018 produziert das eLearning-Büro Videos von drei klassischen Vorlesungen, einem standortübergreifenden und teilweise virtualisierten Seminar, einer Tagung und einer Ringvorlesung. Letztere übertragen wir aufgrund der großen öffentlichen Aufmerksamkeit auch live.

Weiterlesen

Mathe für WiSo@UHH: So einfach testen Sie Ihr Mathe-Vorwissen

Mathe für WiSo@UHH: Selbsttest mit Verweisen auf Lerninhalte zur VertiefungSie beginnen bald ein Studium der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften und fragen sich, ob Ihre Vorkenntnisse in Mathematik ausreichen? Mit dem Online-Test „Mathe für WiSo@UHH“ finden Sie es heraus! Und wenn Sie dabei merken, dass Sie ein Thema vor dem Studienstart nochmal auffrischen sollten, verweist Ihre persönliche Auswertung gleich auf passende Online-Tutorials.

Was Mathe für WiSo@UHH genau ist, und wie Sie das Tool für sich nutzen können, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Hilfskraft gesucht für Lernplattform-Support

CommSy und OLAT, die beiden Lernplattformen der Uni Hamburg, werden ab September 2017 anders aussehen und anders zu bedienen sein. Hinzu kommt, dass bestehende OLAT-Kurse vermutlich nicht vollständig in das neue OLAT übernommen werden, ohne dass jemand manuell nacharbeitet. Das eLearning-Büro möchte Lehrende bei diesem Übergang unterstützen. Wir suchen jemande/n, die/der Lehrende, Tutor/inn/en oder Hilfskräfte auf Anfrage dabei unterstützt, sich auf den Plattformen zurechtzufinden und Lernangebote neu aufzubauen, zu übertragen oder zu konfigurieren.

Alle Infos in der Stellenausschreibung.

Screenshot http://methodenkompetenz.blogs.uni-hamburg.de

Hamburg Open Online University: Erste Workshops über Methodenkompetenz für die Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert den Alltag in Schulen, Hochschulen und Bibliotheken, im Beruf und im Privaten. Recherchieren, Lesen, Präsentieren, Lernen, Kommunizieren, wissenschaftliches Schreiben, Publizieren – all das ist heute an fast jedem Ort und zu jeder Zeit möglich. Welche Kompetenzen erfordert eine – im weitesten Sinne – sinnvolle und sichere Nutzung der technischen Möglichkeiten für das wissenschaftliche Arbeiten? Diese Kernfrage verbindet die drei Teilprojekte im Themencluster Methodenkompetenz der HOOU. Jetzt können sich alle Interessierten zu ersten Workshops anmelden.

Weiterlesen

Im Video: Was das Umfragelabor der Fakultät auszeichnet – und was Studierende davon haben

Das Umfragelabor der WiSo-Fakultät ist ein angesehenes Kompetenzzentrum für wissenschaftliche Umfrageforschung. Von der Einrichtung profitieren nicht nur Forschende und – über Amtshilfeverfahren – andere öffentliche Stellen. Auch Studierenden steht es offen, sie können hier Praktika in der sozialwissenschaftlichen Forschung absolvieren oder die Infrastruktur und Expertise der Kolleg/inn/en für Qualifikationsarbeiten nutzen. Doch was macht das Labor zu etwas besonderem? Welche Erfahrungen macht man bei Telefonbefragungen? Und was macht eine gute Umfrage überhaupt aus? Diese Fragen behandelt das Video, das Bastian Piotraschke, Systemtechniker im eLearning-Büro, gemeinsam mit zwei Hilfskräften und in Abstimmung mit dem Laborleiter, Olaf Bock, produziert hat. Sie finden es auf der Startseite des Umfragelabors.

schreenshot_umfragelabor_video

Lügenpresse, Brexit und strategisches Management: Aufzeichnungsplan des eLearning-Büros im Wintersemester

Im Wintersemester 2016/2017 produzieren wir Lecture2Go-Videos von drei regulären Vorlesungen und von drei Ringvorlesungen:

  • Internationales strategisches Management von Prof. Dr. Dirk Gilbert (Details auf STiNE)
  • Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte von Prof. Dr. Peter Niesen (Details auf STiNE)
  • Methoden der empirischen Sozialforschung von Prof. Dr. Kai-Uwe Schnapp (Details auf STiNE)
  • Ringvorlesung „Lügenpresse“ – Medienkritik als politischer Breitensport. Mit Vorträgen von Giovanni di Lorenzo (Chefredakteur DIE ZEIT), Klaus Brinkbäumer (Chefredakteur DER SPIEGEL), Dr. Kai Gniffke (Erster Chefredakteur ‚ARD Aktuell‘), Prof. Dr. Heribert Prantl (Mitglied der Chefredaktion der ‚Süddeutschen Zeitung‘) und anderen. Koordiniert von Prof. Dr. Volker Lilienthal und Prof. Dr. Irene Neverla (Details auf den Seiten der AWW).

Weiterlesen

CommSy-Workshops

Foto: UHH/M. Zielke

Foto: UHH/M. Zielke

An der Fakultät für Geisteswissenschaften wird CommSy unter dem Namen AGORA intensiv genutzt. Das dürfte auch am Engagement des AGORA-Teams im dortigen eBüro liegen, das für den Support verantwortlich ist. Das AGORA-Team pflegt beispielsweise eine vortreffliche Commsy-Doku. Und es schult regelmäßig Anwender_innen. Jetzt gibt es gute Nachrichten für alle Lehrenden und Tutor_innen anderer Fakultäten: Sie dürfen an den Workshops teilnehmen. Nähere Details finden Sie unter http://www.agora.uni-hamburg.de/hilfe-bei-der-nutzung/workshops

Open Access: SPSS-Tutorials für Studierende der Sozialwissenschaften

An Studienanfänger/innen der Politikwissenschaft und Soziologie richtet sich ein neues Online-Tutorial, das den den Prozess der Verwertung von Fragebogendaten mit der Software SPSS erläutert. In den fünf Videos SPSS – Eine studienorientierte Einführung geht es um die Codierung eines Fragebogens, die Dateneingabe in SPSS, die Datenbereinigung, die Datenmanipulation und die Datenauswertung. Die Videos sind als Begleitmaterial für den Methodengrundkurs und den SPSS-Einführungskurs gedacht. Jedes ist zwischen 12 und 22 Minuten lang. Sie entstanden auf Initiative von Paul Borsdorf und Kathrin Behrendt, wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Fachbereich Sozialwissenschaften, im Rahmen des eLearning-Förderprogramms der Fakultät. Den Förderbedingungen entsprechend, wurden die Videos unter einer freien Lizenz veröffentlicht. Sie dürfen in jedem Format oder Medium vervielfältigt und weiterverbreitet, remixt und verändert werden, solange bestimmte Bedingungen beachtet werden. Auf dem Lecture2Go-Portal lassen die Videos sich nicht nur ansehen und herunterladen. Zum Download gibt es außerdem die Umfrage (PDF) und den SPSS-Datensatz (SAV), um die es in den Tutorials geht.

Uni Hamburg fördert Open Access

Um den freien Zugang zu Publikationen, Forschungsdaten, Lehr- und Lernmaterialien und wissenschaftlichen Sammlungen an der Universität Hamburg (UHH) zu fördern, hat das Präsidium im Februar 2016 einen Open-Access-Beauftragten ernannt, eine Open-Access-Policy verabschiedet und die Berliner Erklärung zu Open Access unterzeichnet. Auch ein Open-Access-Portal hat die UHH nun: www.openaccess.uni-hamburg.de. Der Open-Access-Beauftragte, Dr. Stefan Thiemann von der Fakultät für Geisteswissenschaften, erläutert: „Publikationen, die jetzt im Portal erscheinen, wurden im Rahmen der Hochschulbibliographie in das Forschungsinformationssystem (FIS) eingetragen und als ‚Open Access‘ gekennzeichnet, Zum Start des Portals erfolgt dies zunächst nur für Publikationen in bekannten Open-Access-Journalen.“ Nach dem Start des FIS würden die Beschäftigten selbst die Möglichkeit haben, weitere Publikationen mit dem Merkmal „Open Access“ zu versehen und im Open-Access-Portal anzeigen zu lassen, erklärt Thiemann.
Weiterlesen