Archiv der Kategorie: Allgemein

eLearning-Magazin #13 thematisiert Barrierefreiheit und Digitalisierung der Hamburger Hochschulen

Das HeLM #13 hat den Schwerpunkt Barrierefreiheit. Aus aktuellem Anlass thematisiert es aber auch die Digitalisierung der Hochschulen in Hamburg

Das HeLM #13 hat den Schwerpunkt Barrierefreiheit. Aus aktuellem Anlass thematisiert es aber auch die Digitalisierung der Hochschulen in Hamburg

Das Zentrale eLearning-Büro der UHH hat die dreizehnte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazin veröffentlicht. Acht Beiträge befassen sich mit dem Schwerpunkt „Barrierefreies eLearning, zwischen Anspruch und Wirklichkeit“. Im allgemeinen Teil gehen die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der UHH, Susanne Rupp, und Kerstin Mayrberger auf die Entwicklungen zu der hochschulübergreifenden Digitalisierungsstrategie mit der „Hamburg Open Online University“ ein (S.4f.).

Vom geänderten Rechtsrahmen für den Medieneinsatz an den Hochschulen handelt mein Beitrag „Ein Hochschulrecht für die Digitalisierung“ (S.8ff.).

Kerstin Mayrberger berichtet außerdem über „Das IZuLL und die Digitalisierung von Lehren und Lernen an der Universität Hamburg“ (S.6f.). Und Helga Bechmann vom Multimedia Kontor Hamburg dokumentiert die vergangene Dreifachkonferenz „Campus Innovation“ (S.12f.).

Vortragsprogramm und Diskussion über didaktische Muster im eLearning

Patterns skizzieren Lösungen mit eLearning-Elementen für didaktische Herausforderungen

Patterns skizzieren Lösungen mit eLearning-Elementen für didaktische Herausforderungen

Bewährte und übertragbare eLearning-Ansätze für die Bewältigung didaktischer Probleme: So kann man die Entwurfsmuster verstehen, auch „Patterns“ genannt, wie sie beispielsweise das eLearning-Netzwerk auf seinem Portal beschreibt. Die Patterns orientieren sich an klar definierten Zielen, haben sich in der Hochschullehre bewährt und gelten als übertragbar. Das Multimedia Kontor Hamburg veranstaltet am Donnerstag, 25. September 2014, ein sogenanntes eCamp zu den „Baukasten“-Ansätzen: Vier Vorträge mit der Möglichkeit zur Diskussion, von 17-19 Uhr in der StaBi, teilnahme kostenlos, Anmeldung erbeten. Mitveranstalter sind die FH Köln, das ZHW Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung, die Staats- und Universitätsbibliothek sowie die eLearning-Büros der Universität Hamburg.

Weitere Informationen auf mmkh.de

 

Hamburger Lehrpreis 2014: eLearning-Aktivitäten an der Universität ausgezeichnet

© Michael Zapf

Senatorin Stapelfeldt mit ausgezeichneten Lehrenden. © Michael Zapf

Prof. Dr. Kai-Uwe Schnapp ist mit dem diesjährigen Hamburger Lehrpreis ausgezeichnet worden. Er erhielt den Einzelpreis der WiSo-Fakultät für zwei digitale Aspekte seiner Lehre: die Förderung der Interaktion in der Vorlesung mit dem mobilen Abstimmungssystem des eLearning-Büros und die Ablösung der Abschlussklausur durch Online-Selbsttests mit Onyx. An den Fakultäten Rechtswissenschaft und MIN wurden die Preise ebenfalls für Lehrveranstaltungen mit eLearning-Elementen vergeben.

Weiterlesen

Hamburger eLearning-Magazin zum Schwerpunkt Erziehungswissenschaft erschienen

Abbildung_HeLM12Das Zentrale eLearning-Büro hat die zwölfte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins veröffentlicht. Die Online-Publikation hat den Themenschwerpunkt „eLearning in der Erziehungswissenschaft“. Nach einem einführenden Beitrag von Christina Schwalbe und Ralf Appelt über die doppelte Relvanz des eLearning in der Erziehungswissenschaft (nämlich für Lehre und Forschung) folgt zum Beispiel ein beeindruckender Bericht von der FU Berlin über die Digitalisierung der Einführungsvorlesung in die Erziehungswissenschaft (Seite 8ff.). Und der Einblick in die Tätigkeiten des „Hochschulforums Digitalisierung“ – eines vom BMBF für drei Jahre geförderten Kooperationsprojektes vom Stifterverband, der Hochschulrektorenkonferenz und dem CHE (Seite 42). Sowie Angela Peetz´Bericht aus der Entwicklergemeinde unserer eLearning-Plattform OLAT (Seite 61).

Zum Hamburger eLearning-Magazin #12 (PDF)

Trendschau: Deutsche Fassung des Horizon Report 2014 veröffentlicht

Das MMKH, das die Ausgaben des Horizon Reports seit 2009 auf deutsch herausgibt, ist ein gemeinsames Unternehmen der Hamburger Hochschulen

Das MMKH, das die Ausgaben des Horizon Reports seit 2009 auf deutsch herausgibt, ist ein gemeinsames Unternehmen der Hamburger Hochschulen

Das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) hat die deutsche Ausgabe des Horizon Report 2014 veröffentlicht. Der Horizon Report ist die seit 2004 erscheinende Trendschau der eLearning-Branche. Herausgegeben von zwei Zusammenschlüssen amerkanischer Bildungsanbieter, dem New Media Consortium und der Educause Learning Initiative, prophezeit der Bericht Jahr für Jahr, welche technologischen Trends den Bildungsmarkt kurz- und langfristig beeinflussen sollen.

Die Trends und Herausforderungen werden in dieser Ausgabe erstmals ebenso ausführlich behandelt wie die Technologien. Die Technologien werden dadurch in den Kontext von Hochschulpolitik, organisatorischen Fragestellungen und Lehr-/Lernpraxis gestellt. Hochschuleinrichtungen soll durch diese ganzheitliche Betrachtung ein Leitfaden an die Hand gegeben werden, um technische Innovationen und Investitionen strategisch zu planen.Helga Bechmann, MMKH

MOOCs verlieren demnach schon wieder an Bedeutung. Immerhin soll der Hype um die offenen Online-Kurse viele Universitäten dazu gebracht haben, sich stärker mit dem Thema eLearning zu befassen – ähnliches beobachten wir ja gerade in Hamburg. Als besondere Herausforderung gilt in der Publikation die Erhaltung der Relevanz von Hochschulbildung.

Link

Was brauchen engagierte Lehrende?

Welche (Rahmen-) Bedingungen braucht gute Lehre und welche Unterstützung wünschen sich engagierte Lehrende? Diese Fragen eines Vertreters vom Bundesministerium für Bildung und Forschung beantworteten Hochschullehrer im Rahmen des Programms „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ mit einem gemeinsamen Aufruf. Schon mehr als 50 Personen fordern darin Innovationen, Zeit, Geld und Anerkennung. Weitere Unterstützer sind aufgerufen, sich der Sache anzuschließen:

Aufruf: „Gute Lehre braucht Innovationen, Zeit, Geld und Anerkennung“

Baukasten: Befragungen zur Evaluation von eLearning-Angeboten

Screen_BefragungWie beurteilen die Studierenden ein bestimmtes eLearning-Angebot? Worin sehen sie den größten Nutzen und empfinden sie eine technische Anforderung als hinderlich? Rückmeldungen von Studierenden verhelfen uns vermutlich am besten dazu, den Nutzen digitaler Lernmedien zu überprüfen und erforderlichenfalls zu erhöhen.

Um aussagekräftig zu sein, müssen Befragungen zur Evaluation von eLearning-Angeboten natürlich Aspekte fokussieren, die herkömmliche Lehrveranstaltungsevaluationen nicht abdecken.

Als Grundlage für individuelle eLearning-Evaluationen wurde bereits vor Jahren am Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin ein Fragebogenbaukasten entwickelt. Diesen bietet das hiesige eLearning-Netzwerk – mit freundlicher Genehmigung der Berliner Kolleginnen und Kollegen – hier auch den Lehrenden der Universität Hamburg an.

Weiterlesen

Senat will Angebot von Online-Kursen an Hamburger Hochschulen gesetzlich verankern

Hamburgs Hochschulen sollen Online-Kurse anbieten und als Studienleistung anerkennen, so der Senat. © 123rf.com

Hamburgs Hochschulen sollen den gesetzlichen Auftrag erhalten, Online-Kurse anzubieten und als Studienleistung anzuerkennen. Foto: © 123rf.com

Vor der geplanten Reform des Hamburgischen Hochschulgesetzes diskutieren viele Universitätsangehörige über den zukünftigen Zuschnitt der Fakultäten und die Entscheidungskompetenzen des Präsidenten. Auch das gerade erst etablierte Netzwerk der eLearning-Büros würde eine Änderung der Fakultätsstruktur betreffen. Für wen wäre ein eLearning-Büro zuständig, wenn sich seine Fakultät tatsächlich in mehrere Fakultäten aufspaltet? Man kann eLearning-Büros ja nicht genauso aufspalten, denn sie haben meist nur eine Leitung und Hilfskräfte. Doch diese Frage ist Zukunftsmusik, und sie stellt sich für viele Services auf der Fakultätsebene. Darum soll es hier auch gar nicht länger gehen. Interessant finde ich heute vielmehr: Im Gesetzentwurf wird erstmals die Bedeutung und das Potenzial von eLearning gewürdigt. Und er regelt auch gleich, dass online erbrachte Studienleistungen anerkannt werden müssen!

Weiterlesen