Abstimmungssysteme an der UHH: Clicker und ARSnova im Vergleich

Symbol_HistogrammAbstimmungssysteme ermöglichen Ihnen, während der Vorlesung Befragungen durchzuführen, Verständnistests anzubieten oder Diskussionen anzuregen („Peer Instruction“), und die Ergebnisse umgehend mit dem Präsentationsrechner darzustellen. An der UHH stehen Ihnen dafür erstens die sogenannten Clicker des Herstellers H-ITT zur Verfügung. Zweitens stellt das eLearning-Netzwerk Interessierten das Online-System ARSnova zur Verfügung, bei dem die Studierenden ihre Antworten mit dem Smartphone, Tablet oder Notebook abgeben können.

Die Clicker und die Online-Tools haben jeweils bestimmte Vor- und Nachteile. Ein Überblick.

Clicker

Foto_Clicker_icueIn den eLearning-Büros der Fakultäten WiSo und MIN können Lehrende rund 2.500 Clicker ausleihen. Bei den meisten Geräten handelt es sich um das Standardmodell iCue remote des amerikanischen Anbieters H-ITT. Diese Clicker ermöglichen die Beantwortung von Einfach-Auswahlfragen (Single Choice) mit bis zu zehn Antwortoptionen. Das Modell iCue Pro remote von H-ITT, von dem der Fachbereich VWL 500 Stück besitzt, erlaubt zusätzlich die Beantwortung von Fragen nach Begriffen oder rationalen Zahlen.

Aufgrund der erweiterten Funktion muss bei dem Pro-Modell vor der Stimmabgabe der richtige Fragetyp ausgewählt werden. Damit lassen sich die Clicker des Standardmodells im Vergleich etwas einfacher bedienen.

ARSnova

ARSnova kann deutlich mehr als die Clicker von H-ITT. Mit Vorbereitungsfragen, verschiedenen Feedbackkanälen, digitalen Folien und Lernkarten vereinfacht ARSnova die Umsetzung methodischer Ansätze wie Flipped Classroom oder Just-in-time-teaching (JITT). Unter www.arsnova.uni-hamburg.de können Unimitglieder sich ab sofort mit ihrer Benutzerkennung anmelden und ARSnova in ihren Veranstaltungen einsetzen.

 

Abstimmungssysteme im Vergleich
Clicker ARSnova
Welche Vorteile hat das System? Alle Studierenden erhalten ein Abstimmungsgerät, daher braucht niemand ein privates Gerät einzusetzen.

Niemand benötigt eine Internetverbindung.

Für die Teilnehmer ist offensichtlich, dass sie anonym an den Abstimmungen teilnehmen.

Ergebnisse und das Abstimmungsverhalten können nachträglich besonders differenziert analysiert und gewichtet werden.

Als Lehrperson müssen Sie keine Clicker ausleihen und bereitstellen.

Die Durchführung erfordert keine Software-Installation auf Ihrem Rechner.

Fragen können Sie im System anlegen und darstellen.

Auch außerhalb formaler Abstimmungen sind Feedback und Rückfragen möglich.

Außerdem können Sie Inhalte auf digitalen Folien darstellen und bereits vor der Vorlesung Vorbereitungsfragen beantworten lassen.

Und welche Nachteile? Als Lehrperson müssen Sie die Clicker im Hörsaal bereitstellen; i.d.R. erhalten Sie an den Pförtnerlogen der Vorlesungsgebäude einen Rollkoffer.

Teilweise unbefriedigende Möglichkeiten der integrierten Erstellung und Darstellung von Fragen.

 

Im Vergleich zu den Clickern ist bei Studierenden eine geringere Akzeptanz bzw. Reichweite möglich, da mit privatem Gerät teilgenommen werden muss.

Für die Durchführung und Teilnahme an Abstimmungen ist auf beiden Seiten eine Internetverbindung erforderlich.

Wie oder womit wird abgestimmt? Mit Clickern Mit den Mobilgeräten der Teilnehmer auf einer dafür optimierten Internetseite
Brauchen die Studierenden eine Software oder App, um abzustimmen? Nein Nein
Muss ich auf meinem Präsentationsrechner eine Software installieren? Ja, das Softwarepaket H-ITT CRS mit „Acquisition“ (zur Stimmenerfassung) und „Analyzer“ (zur nachträglichen Analyse). Nein
Welche Fragetypen sind möglich? Mit dem Standard-Modell iCue: Einfach-Auswahlfragen (Single Choice) mit bis zu zehn Antwortoptionen

Mit dem Sondermodell iCue Pro: Zusätzlich Mehrfach-Auswahlfragen (Multiple Choice) und Fragen nach Begriffen oder rationalen Zahlen

Einfach-Auswahlfragen

Mehrfach-Auswahlfragen

offene Fragen

Hotspots

mit Lösungshinweisen und Abbildungen

Womit bereite ich Fragen vor und wie stelle ich sie dar? Die meisten Nutzer integrieren Fragen in Ihre Präsentation und wechseln dann zur Abstimmungssoftware. Deren Schaltflächen können optional als „schwebende Werkzeugleiste“ angezeigt werden, so dass die Präsentation sichtbar bleibt.

Alternativ können Sie „Slides“ (PPT, PDF oder ein proprietäres Format, das mit kostenloser Zusatzsoftware erzeugt werden kann) mit Fragen innerhalb der Abstimmungssoftware darstellen.

Die Vorbereitung und Darstellung erfolgt nach dem Login im Browser.
Womit führe ich Abstimmungen durch? Mit „Acquisition“, der Abstimmungssoftware im Softwarepaket H-ITT CRS Nach dem Login im Browser
Wieviele Personen können teilnehmen? Entspricht der Zahl der verfügbaren Clicker Praktisch unbegrenzt und an mehreren Standorten

Einschränkung: Verfügbarkeit privater Mobilgeräte und Internetverbindung

An wen richtet sich das Angebot? An Lehrende der WiSo, MIN und BWL, darüber hinaus auf Anfrage An Lehrende der UHH
Ich habe mich entschieden. Was muss ich tun? Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem eLearning-Büro auf, um die Verfügbarkeit der Clicker und Ihre Einsatztermine abzusprechen und einige Clicker sowie einen Empfänger zum Ausprobieren zu bekommen.

Installieren Sie auf Ihrem Präsentationsrechner die Software H-ITT CRS. Sie ist verfügbar als kostenloser Download beim Hersteller (Installation erfordert Admin-Rechte) und im Serviceportal des RRZ.

Loggen Sie sich ein mit Ihrer Benutzerkennung der UHH (z.B. BAO1234 oder ähnlich) unter www.arsnova.uni-hamburg.de

Alternativ beim Anbieter: https://arsnova.thm.de/blog/

Wie Sie eine ARSnova-Session anlegen, lesen Sie in diesem Blogbeitrag.

 

Ein Gedanke zu „Abstimmungssysteme an der UHH: Clicker und ARSnova im Vergleich

  1. Pingback: Neu an der Uni? Tipps und Links für Lehrende und Forschende | eLearning-Blog | Universität Hamburg, WiSo-Fakultät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *