Nadine V. Kegen

Kegen

Stipendiatin
Universität Hamburg
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Department Sozialwissenschaften
Institut für Soziologie
Allende Platz 1
20146 Hamburg

Forschungsschwerpunkte

    • Soziale Netzwerkanalyse
    • Geschlechterverhältnisse
    • Wissenschaftsforschung

    Zur Person

    Duales Ausbildungsstudium zur Betriebswirtin (mit integriertem Abschluss zur Industriekauffrau, 2003) an der Wirtschaftsakademie Hamburg mit zugehörigem Volontariat bei der Holsten-Brauerei (2001-2004). Studium der Sozialökonomie an der Universität Hamburg (2004-2008). Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Organisation und Unternehmensführung der Georg-August-Universität Göttingen (2008-2011). Kursteilnahmen im Bereich der sozialen Netzwerkanalyse an der Oxford Spring School (2008) und der Essex Summer School (2009). Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Frauen in der Spitzenforschung“ (2011-2013) sowie am Institut für Soziologie bei Prof. Dr. Anita Engels (2013-2014) der Universität Hamburg. Seit November 2014 Promotionsabschlussstipendiatin der Universität Hamburg.

    Publikationen

    • Kegen, Nadine (2013): Science networks in cutting-edge research institutions: Gender homophily and embeddedness in formal and informal networks, in: Procedia - Social and Behavioral Sciences, Volume 79, S. 62-81 (abrufbar über externen Link: www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1877042813010264)

    Wissenschaftliche Vorträge

    • "Unveiling clique integration of top-level female and male researchers", auf der Konferenz "Gender Equality in Higher Education" vom 03. bis 05. September 2014 in Wien, Österreich
    • "Cohesive sub-groups in academic networks: A clique analysis on principal investigators", auf der "XXXIII Sunbelt Social Networks Conference" vom 21. bis 26. Mai 2013 in Hamburg
    • "Forschungsexzellenz und die Reproduktion von Geschlechterungleichheit", gemeinsam mit Sandra Beaufays und Stephanie Zuber auf der Projektabschlusskonferenz "Frauen in der Spitzenforschung – zum Verhältnis von Geschlechterungleichheit und Exzellenz" vom 18./19. April 2013 in Hamburg
    • "Science networks in cutting-edge research institutions: Gender homophily and embeddedness in formal and informal networks" auf der "9th conference on Applications of Social Network Analysis" vom 4. bis 7. September 2012 in Zürich, Schweiz
    • "Informal networks in science: Differences between perceived and realized embeddedness of female and male researchers", auf der Konferenz "Gender Equality in a Changing Academic World" vom 29. bis 31. August 2012 in Bergen, Norwegen