Service

Gremien

Der Marsch durch die Institutionen

Formell sind wir als FSR eure gewählte Interessenvertretung auf Fachbereichsebene. An dieser Stelle versuchen wir, ein wenig transparenter zu machen, was das eigentlich bedeutet. Wichtig zu wissen ist dafür der Aufbau studentischer Interessenvertretung und Beteilgung: Denn studentische Beteiligung und Interessenvertretung existieren an der Universität als zwei formell unabhängig voneinander operierenden Systeme (die in der Praxis meist von den gleichen Leuten gemacht werden, aber unterschiedlichen Zwecken dienen und voneinander verschieden legitimiert werden):

  1. Akademische Selbstverwaltung – Studierende wählen Vertreter/-innen, die sie im Rahmen der Gruppenuniversität in der Akademischen Selbstverwaltung vertreten.
    Organisationell ist die Universität dabei eine Torte, die aus drei Lagen besteht: Fachbereiche (das kleinste, für Studierende direkt relevante), Fakultäten (davon gibt's sechs) und Gesamtuniversität (alles zusammen). Entscheidungen fallen dabei in einer witzigen Mischung aus Zentralgewalt und Dezentralität. Dabei sind an den meisten Stellen Studierende – zahlenmäßig unterrepräsentiert – beteiligt.

  2. Verfasste Studierendenschaft – Im Rahmen der Verfassten Studierendenschaft existieren Institutionen, die nur der Vertretung und Sichtbarmachung studentischer Interessen diesen.
    Neben der nach Statusgruppen organisierten Akademische Selbstverwaltung, existiert die sog. Verfasste Studierendenschaft. Das ist die organisierte Studierendenvertretung, bestehend nur aus zwei Ebenen, nämlich Fachbereich (Fachschaftsräte) und Universität (Studierendenparlament und AStA).

 

Beides zu erklären füllt dicke Papierstapel erläuternder Worte: Wir haben deshalb eine kleine Gremienkunde gebastelt, die euch das Verständnis vereinfachen sollen.

Gremien-PDF zum Download
(Einseitiger Flyer, der Übersicht verschaffen soll)

Eure Vertreter/-innen

Die jeweils aktuelle Besetzung von Gremien auf Fachbereichs- und Fakultätsebene findet ihr hier: grafik linkBesetzungen von Gremien und Berufungs-kommissionen