new-in-town.de: Events nicht nur für Kochbegeisterte

Ganz gezielt auf das Aufbauen eines neuen Freundeskreises in einer neuen Stadt ist die teilweise kostenpflichtige Seite new-in-town.de augerichtet. Das erste Anmelden und die Basismitgliedschaft sind kostenlos, so dass Neugierige zunächst die Seite und deren Funktionen erkunden können. Community-Funktionen wie Nachrichtenschreiben oder Pinnwandposts, die in der kostenlosen Version etwas eingeschränkt sind, spielen bei new-in-town.de eher eine untergeordnete Rolle.

Das zentrale Angebot, das nach der New-in-town-Philosophie den größten Erfolg beim Kennenlernen von neuen Leuten verspricht, sind hier die Events, die über die Plattform organisiert werden. Interessenten müssen für die genauen Infos über die Veranstaltung eine Pauschale von 5,30 Euro bezahlen. Die Angebote reichen von Frühstückstreffen über Biergartenrunden bis hin zur wohl spannendsten Abendveranstaltung dem „jumpingdinner“.

Für 26 Euro Organisationsobolus versprechen die Organisatoren sogar einen Kochpartner für einen Abend, mit dem man zusammen einen Gang eines Menüs für zwei weitere Kochteams kocht. Für die weiteren zwei Gänge fährt das Koch-Duo dann zusammen weiter zu anderen unbekannten Zweierteams und lässt sich wiederum bekochen. Die Idee dabei ist: Das führt zu zwölf neuen Bekanntschaften bei drei Gängen in drei verschiedenen Wohnungen. Und als Abschluss des Abends treffen sich alle Teilnehmer noch einmal, um die Bekanntschaften zu vertiefen und die anderen Kochteams kennenzulernen, bei denen sie nicht zu Gast waren.

couchsurfing.org: Ein Sofa für eine Nacht oder mehr