Ziele und Aufgaben der Sektion "Methoden der Politikwissenschaft"

Die Sektion bildet in der DVPW ein Forum, in dem der Bestand, der Stellenwert und die Fortentwicklung empirischer Forschungsmethoden innerhalb der Politikwissenschaft thematisiert werden. Wissenschaftler in ihrer Eigenschaft als Forschende wie als Lehrende tauschen Erfahrungen aus, diskutieren Probleme erweitern gemeinsam den verfügbaren Wissensstand. Die Arbeit der Sektion konzentriert sich dabei im Wesentlichen auf drei Themenbereiche:

(a) Die wissenschaftliche Fortentwicklung des verfügbaren Methodenbestandes - Erarbeitung und Erschließung neuer Verfahren für die politikwissenschaftliche Forschung, Verbesserung der Güte der Instrumente und Verbreitung der Methoden.

(b) Die aktive Zusammenführung qualitativer und quantitativer Forschungsansätze und deren wissenschaftliche Reflexion und Aufarbeitung, um die Vorteile unterschiedlicher Verfahren in integrierten Forschungsansätzen wechselseitig nutzbar zu machen.

(c) Die Erarbeitung eines Kanons an Lehrstoff sowie didaktischer Konzepte zu dessen Vermittlung in der Methodenausbildung.