Ziel des Studiums

Das Masterprogramm Entrepreneurship hat das Ziel, bei den Studierenden durch selbst verantwortetes Handeln bereits während des Studiums Qualifikationen zu fördern, die als unternehmerisches Denken und Handeln auf zukünftige Anforderungen in der Arbeitswelt ideal vorbereiten, so dass sie eigene Gründungsvorhaben qualifiziert gestalten und realisieren können und/oder mit Hilfe der erworbenen hohen Beratungskompetenz sowohl die eigene als auch die Entwicklung anderer Gründungen, Unternehmen und Organisationen beurteilen und erfolgreich steuern können.

  

Inhalte des Studiums

Im Zentrum steht mit 22 SWS das Lehrprojekt Entrepreneurship (BWL und Rechtswissenschaften), in dem die Studierenden reale Aufgaben, Fragestellungen und Probleme unter Anwendung von Theorie und Forschung bearbeiten. In dieser Veranstaltung wird die Brücke zu konkreten Fällen geschlagen, indem Gründungs- und Unternehmenskonzepte entwickelt und auf den Prüfstand gestellt werden. Konkrete Fälle sowohl aus klassischen als auch aus neuen Branchen werden interaktiv analysiert. Sie gewinnen somit den Blick für wesentliche Zusammenhänge an konkreten Objekten und werden zu unternehmerischem Denken und zur Ideenfindungen angeregt. Dabei wird der Theorie-Praxis-Transfer selbst vorgenommen und so entsteht die Weiterentwicklung von vorhandenen Methoden und Problemlösungsansätzen. Im Vergleich zu den Angeboten anderer Hochschulen besteht die Einzigartigkeit des Lehrprojektes darin, dass gleichzeitig alle auftretenden Fragestellungen

  • sowohl aus betriebswirtschaftlicher als auch aus juristischer Sicht behandelt werden und
  • dies in der Bearbeitung realer Situationen der Gründung und Führung von Unternehmen erfolgt