Hinweise zu Nondomain-Systemen mit Adminrechten

 

Nondomain-Systeme, die auf Wunsch selbst administriert werden, unterliegen den folgende Bedingungen:

Die Geräte werden mit folgender Software ausgeliefert:

  • Windows 7 Enterprise 64-Bit
  • Office 2010 Standard 32-Bit
  • Sophos Anti Virus

Weitere Rahmenbedingungen:

  • Fakultätslizenzen: Weitere Software wird, sofern es sich um Fakultätslizenzen handelt, auf einem Datenträger beigelegt. Bei Übergabe muss ein ensprechendes Übergabeformular unterzeichnet werden.
  • Universitätslizenzen: Software, die durch das Regionale Rechenzentrum beschafft und vorgehalten wird, muss vom jeweiligen Administrator in Eigenverantwortung dort bezogen werden.
  • Administrationsrechte: Die Geräte werden mit einem vorkonfiguriertem Administratorkonto ausgestattet. Die letztendliche Einrichtung von Konten und Systemeinstellungen muss durch den jeweiligen Administrator erfolgen.
  • Netzwerkeinbindung: Die Einbindung selbstadministrierter Systeme in das Netzwerk der Uni Hamburg muss in Eigenverantwortung mit dem RRZ abgestimmt werden. Innerhalb des Netzes der WiSo-Fakultät dürfen diese Geräte aus Gründen der Sicherheit nicht betrieben werden.
  • Hardwaredefekte: Für die Abwicklung von Hardwaresupport / Hardwaredefekten werden dem jeweiligen Administrator die notwendigen Informationen (Supporttelefonnummern, etc.) zur Verfügung gestellt.
  • Support: WISO-IT leistet keinen Support für selbstadministrierte Systeme. Wenden Sie sich im Supportfall an den jeweiligen System-Administrator.
  • Haftung: WISO-IT übernimmt keine Verantwortung für eventuelle Schäden, Datenverluste und sonstige auftretende Probleme auf diesen Systemen. Automatische Backups, Anbindung zu Netzlaufwerken der WISO-IT, Zugang zum Exchange-System, zentral gesteuerter Virenschutz, Firewallsysteme sowie sonstige Schutzfunktionen sind außerhalb der WISO-Domain nicht wie gewohnt verfügbar.